Die Lösungskonferenz

Nils Bäumer

Die Reduzierung von Einweg-Kaffeebechern, die Vermeidung von Plastiktüten, es mögen ja leidige Themen sein. Doch diese und andere Herausforderungen auch außerhalb der Umweltproblematik verlangen abseits der gängigen Verbotskultur nach eleganten, inspirierenden und damit kreativen Lösungen, die bitte Spaß machen dürfen.

Weil Spaß ist, was uns motiviert. „Es geht darum, einen Übergang zu schaffen. Nicht zu sagen ‚Mach mal, tut aber weh’, sondern den Menschen Lust auf Veränderung zu machen“, sagt Nils Bäumer. „Und das geht nur, wenn auf der nächsten Insel die Party lockt.“ Sachlich gesprochen bedeutet das, den Anreiz zur Änderung des eigenen Verhaltens durch positive Reize hervorzurufen. Wie das gehen kann, lässt sich am besten gemeinsam herausfinden. Nils Bäumer initiiert daher „Die Lösungskonferenz“ und lädt ein zum Mitdenken. Denn das kann jeder – und die Welt damit ein kleines bisschen besser machen auch.

„Formate hätte ich genug, wenn man mich lassen würde. Das Schwierigste ist, die Bude voll zu kriegen. Und die Kernfrage lautet: Wie schaffe ich es im nächsten Jahr ohne Unterstützung von außen?“ Die aktuelle Unterstützung besteht vor allem aus Empfehlungen. Ein hoher Wert, denn „wenn mich jemand empfiehlt und es kommt jemand daraufhin auf mich zu, dann öffne ich die Tür – das ist eine weitaus stärkere Position, als wenn ich anklopfen muss.“ Sein Sieg bei „Ideen für Bremen“ bedeutete somit einen großen Anschub. „Das ist schon ein guter Start, um Sichtbarkeit zu erreichen. Ohne den Wettbewerb würde es die Konferenz nicht geben“, so Nils Bäumer.

„Ideen für Bremen“ war einer von mehreren Wettbewerben, bei denen er sich beworben hatte. „Es geht um Sichtbarkeit. Ohne wahrgenommen zu werden, erreicht man gar nichts. Da passte ‚Ideen für Bremen’ wie die Faust aufs Auge, das war wie gemacht für mich“, freut sich Nils Bäumer. „Ich sammle ja auch Ideen, zwar nicht speziell für Bremen, aber hier kann man ja mal anfangen mit dem Verbessern der Welt.“ Keine Frage, dass sich alle am Projekt beteiligten Unternehmen Karten für die Konferenz erwarben. Ein guter Start für die Non- Profit-Veranstaltung, zu der neben Nils Bäumer fünf weitere Experten für Kreativität und Lösungskompetenz Vorträge und Workshops anbieten werden.